Mein Bayern und ich

Am Wochenende war Taekwondo Lehrgang in einem kleinen Ort nahe Augsburg, wobei “nahe” relativ ist. Ich habe mir vorgenommen, einen Teil des Weges zu Fuß zurück zu legen. In ein paar Tagen geht es nach England zum Fernwandern und ich muss noch einiges testen: Beine, Rücken und eventuell auch die Regenkleidung. Ich habe mich für die kürzere Variante entschieden, 16 km ab Dinkelscherben und nicht die 30 km ab Augsburg, ich will am Abend noch etwas Energie zum Kicken haben.

“Mein Bayern und ich” weiterlesen

Summer moved in

Als Gott*in Bayern als die Vorstufe zum Paradies erschuf, dachte er oder sie auch an Menschen wie mich: ungläubig, nicht in Bayern integriert und liebt radeln vor allem im Flachland. Daher ist die bayerische Landschaft oft wie in Ammer-Loisach-Hügelland im südlichsten Landkreis Oberbayerns: anstrengend und nichtsdestotrotz, wunderschön.

“Summer moved in” weiterlesen

Frühlingsanfang

Kaum eine Stunde mit der S-Bahn von München entfernt gibt es einen zauberhaften Ort. Oder besser gesagt, eine zauberhafte Strecke, die ich sonst oft mit dem Fahrrad fahre, da sie über 30 km lang ist. Heute möchte ich diese zum ersten Mal zu Fuß gehen, um für die bevorstehende C2C Strecke in England zu trainieren.

“Frühlingsanfang” weiterlesen